Bienen-Blumen.net

Blumen für Balkon und Garten als Nahrung für Bienen, Hummeln und Co

Wildbiene des Jahres 2017 Knautien-Sandbiene

Wildbiene des Jahres 2017 Knautien-Sandbiene

Auch die Knautien-Sandbiene gehört zu den in Deutschland gefärdeten Wildbienen. Sie wurde nun zur Wildbiene 2017 gewählt.

Da Knopf- bzw. Witwenblumen (Knautien) als Futterpflanze der Knautien-Sandbiene in Wiesen immer weniger werden, helfen hier auch herkömmliche Nisthilfen allein nicht weiter.

Als Hilfe sollten in der Nähe kahle oder schüttere Sandflächen als Nistmöglichkeit vorhanden sein. Diese Flächen dann bitte nicht umgegraben, wenn dort Bienen nisten.

Weiter hilft dieser Art – und vielen anderen Bienen und Schmetterlingen – die Anpflanzung von Knopf- bzw. Witwenblumen auch in Gärten und an Wegrändern. Siehe dazu den Garten-Tipp unten.

Weiterlesen

Hummeln begehen zuweilen Nektar-Diebstahl: Sie beißen sich durch Blüten-Teile um direkt an den Nektar zu kommen. Damit muss sich die dicke Hummel nicht durch oder in die enge Blüte zwängen. Oder ihre Zunge ist einfach zu kurz …

Hummel beim Nektar-Diebstahl

Hummel beim Nektar-Diebstahl

Bild: Eine weibliche helle Erdhummel (Bombus locorum) beim Nektar-Diebstahl direkt am Sporn einer Akelei.

Ein Nachteil beim Nektar-Diebstahl für die Pflanze: Der Nektar, der als Belohnung für eine Bestäubung entwickelt ist, wird ohne Vorteil für die Pflanze „abgestaubt“ oder kurz „geklaut“.

Weiterlesen

Mit einem LED-Licht statt Blitz lassen sich auch im dunklen Winter hervorragend und günstig leuchtende Pflanzen- und Blütenfotos machen. Hier ein paar Tipps zum Umgang mit LED-Lichtern für bessere Pflanzen-Fotos:Wer Pfanzen und Blüten fotografiert, kann ein LED-Licht als Lichtquelle hervorragend nutzen.

LED-Licht statt Blitz - Foto-Tipps

LED-Licht statt Blitz – Foto-Tipps

Es kommt ja nicht auf eine Momentaufnahme oder Überraschung an. So werden stilvolle Licht-Schatten-Kontraste und das Spiel mit Transparenz feiner Strukturen mit LED-Lichtern als Dauerbeleuchtung leicht möglicht. Besonders schöne Aufnahmen gelingen durch gute Ausleuchtung dann auch in der „dunklen Jahreszeit“, also jetzt im späten Herbst und Winter.

Weiterlesen

Bienen-Video "Die Frage der Bienen" Mediathek, 3sat

Bienen-Video „Die Frage der Bienen“ Mediathek, 3sat

Bienen-Video zu den kritischen Fragen von Umwelt-Giften für Bienen. Die verschwindenden Lebensräume für Honig- und Wild-Bienen bedrohen die kleinen Helfer.

Eindringlich und mit viel Hintergrund-Informationen zu Honig- und Wild-Bienen werden die Folgen zunehmender Bebauung und des Chemie-Einsatzes für Imker und Menschen dargestellt.

Noch eine Bienen-Doku?

Gesehen habe ich die Sendung am 31.10. in 3Sat. Für mich besonders bleibend in Erinnerung sind drei Momente im Film:

  1. Bei der Zulassung von Pestiziden/Chemie wurde zunächst lange nicht die Wirkung dieser Stoffe auf die Bienen-Brut geprüft. Wie konnte das so ablaufen?
  2. Die Beispiele des zunehmenden Landschafts-Verbrauchs durch Menschen, die für Pflanzen und Tiere nur noch wenige Rückzugsräume belassen.
  3. Großaufnahmen aus dem Stock von Honigbienen und das in diesem Zusammenhang vermittelte Bienen-Wissen.

Mein Fazit: Unbedingt in ganzer Länge hier oder auf YouTube ansehen …

Weiterlesen

Honigbiene auf Sonnenbraut - Bild: Sommervöglein

Honigbiene auf Sonnenbraut – Bild: Sommervöglein

Sonnenbraut – Bienen-Magnete im Spät-Sommergarten

Wenn man über das Jahr die Besucher der verschiedenen Blütenpflanzen genauer beobachtet, so wird man ganz unterschiedliche Vorlieben der verschiedenen Insektengruppen feststellen. Wir denken „oh, das blüht ja üppig, da freuen sich die Bienen“ und finden bei näherem Hinsehen z. B. auf manchen Doldenblüten „nur“ Schwebfliegen und Käfer. Wo also sind die Bienen?

  • Jeder Monat hat seine speziellen Bienen-Magnete.
  • Jetzt – im ausgehenden August – sind Bienen-Magnete u.a. Kerzenknöterich und Sonnenbraut (Helenium).

> Bild: Honigbiene auf Sonnenbraut (Foto: Sommervöglein, 2016)

Weiterlesen

Garten-Wollbiene, Foto: Exner Juli 2016

Garten-Wollbiene, Foto: Exner Juli 2016

Die Garten-Wollbiene (Anthidum manicatum) wird auch große Wollbiene genannt. Der Name Wollbiene leitet sich aus einer Eigenart beim Nestbau ab: Die Weibchen kleiden das Nest mit pflanzlichen Drüsenhaaren aus. Diese werden z. B. von Brombeere oder Wollziest abgeschabt. Die Auskleidung des Nests soll gegen Nässe und Parasiten helfen.

> Bild: Garten-Wollbiene im Juli 2016, aufgenommen im botanischen Garten Hamburg („Planten un Blumen“). – Foto: Exner (zur Vergrößerung auf das Bild klicken.)
Weiterlesen

Glockenblumen mit Wildbiene

Glockenblumen mit Wildbiene

Glockeblumen (Campanula) sind wichtige Wild- und Kulturblumen für Wildbienen; genauer: eine ganze Kategorie von Blumenpflanzen.
Die Blüten liefern Pollen und Nektar und haben für Wildbienen und Hummeln nützliche weitere Funktionen:

  • Glockenblumen eigenen sich als Schlaf-Raum für Wildbienen und Hummeln.
  • Durch das kugelige Dach der Glockenblumen sind die Blumen auch gute „Unterstell“-Häuschen bei Regen.

> Bild: Glockenblume mit einer Wildbiene, bei der die „Pollen-Hosen“ gut zu erkennen sind. Foto: Exner, Kiel, Juli 2016

Weiterlesen

Hamburg - Rote Listen der Wildbienen Sat1 regional

Hamburg – Rote Listen der Wildbienen Sat1 regional

Rote Liste der Wildbienen soll in Hamburg neu erstellt werden und diese Tierart schützen – Sat1 regional berichtet über die unverzichtbaren Bestäuber

Nach langen Jahren soll wieder eine aktuelle „Rote Liste“ der Wildbienen für Hamburg erstellt werden. Damit soll der Bestand der 200 in Hamburg lebenden Wildbienen erfasst werden. Zudem sollen die Wildbienen durch die rote Liste geschützt werden.

<< Bild zum Bericht vom 14.07.2016 – Screenshot Sat1 regional

Hinweis: Bei dem Abruf des Videos hatte ich noch Schwierigkeiten.

Weiterlesen