Blumen für Balkon und Garten als Nahrung für Bienen, Hummeln und Co
Links

Links für einen ersten Einstieg in's Thema

Wildblumen sollen Wildbienen anlocken!

Wildblumen für WildbienenMit der Aktion „Wildblumen für Wildbienen“ hat die Landeshauptstadt Kiel eine Samentüte für eine buntere und bienenfreundliche Stadt verteilt.

Mehr durch Zufall habe ich ein Exemplar davon erhalten. Nach einem kurzen Anruf habe ich selbst nochmals ca. 80 Samentüten abgeholt und verteilt, einen Facebook-Eintrag gemacht, usw. [10. Mai 2016]

> Bild: Samentüte mit Fotos von Aiko Huckauf (Hummel) und Maike Pantel/pixelio.de (Wiese)

Wildbienen in der Stadt?

Zunächst ist es nicht selbstverständlich, dass man Wildbienen in einer Stadt vermutet.

Aber tatsächlich sind einige Arten von Wildbienen in der Stadt – und auch in der Landeshauptstadt Kiel – durchaus heimisch. 

So etwa die 

  • Rote Mauerbiene

Rote_Mauerbiene-se-2016

> Bild: Rote Mauerbiene, Kiel – 01.05.2016; Foto: Exner

… oder einige Sandbienen, die sich in den Ritzen und Spalten von Gehwegen eine kleine Brutstelle wählen. Es macht also durchaus Sinn, Wildbienen in der Stadt zu schützen.

Heimische Wildblumen

Die Landeshauptstadt Kiel hat mit der Aktion „Wildblumen für Wildbienen“ auch zur Aussaat für heimische Wildblumen aufgerufen

Die gesamte Initiative wird als „Kieler Aktionsplan Bienenschutz“ verstanden.

Heimische Wildpflanzen zum Bienenschutz zu wählen, macht doppelt Sinn:

  1. Die Saatgut aus dem Bereich von Kiel und einer Verbreitung „fremder Arten“ oder gar der Verdrängung heimischer Wildblumen im Stadtgebiet wird entgegen gewirkt.
  2. Heimische Bienen mit Spezialisierungen auf heimische Pflanzen werde besonders bevorzugt: Ihre Haupfutterquellen werden vermehrt. Und Schleswig-Holstein hat eben besonders viele Sandbienen … kein Wunder bei einen flachen Land mit vielen Deichen und Dünen.

Für die Feinschmecker und Balkonfreunde ist auch noch etwas dabei: Die bienenfreundlichen Küchenkräuter. Finde ich auch sehr gut. ;-D

Und hier der Link zur Liste von einheimischen Wildblumen für Wildbienen (PDF) für alle, die neugierig geworden sind.

Vielleicht ist ja auch etwas von Euren Balkon- oder Garten-Pflanzen dabei. Oder etwas, was Ihr auch schon immer einmal pflanzen wolltet.

Nestbau in der Stadt: Wildbiene oder Ameise?

Manchmal ist es schwer, einen der kleinen Nistbauten von Wildbienen in der Stadt zu überhaupt zu erkennen:

Kürzlich (Mai ’16) habe ich einen kleinen Sandhaufen gesehen in der Kieler Ohlshausenstraße gesehen. Zunächst habe ich auf Ameisen getippt. Das sind die häufigsten „Tiefbau-Gräber“.
Dann flog jedoch eine kleine, fast schwarze Biene heran und verschwand im Bau. Eine Foto ist mir dann auch in den nächsten Tagen leider nicht gelungen. Aber nach den kurzen Sichtungen könnte es eine „Pförtner Schmalbiene“ gewesen sein. … und das mitten in Kiel.