Blumen für Balkon und Garten als Nahrung für Bienen, Hummeln und Co
Links

Links für einen ersten Einstieg in's Thema

Ingrid Klopsch - Zweifarbige Schneckenhausbiene (Osmia bicolor)

Ingrid Klopsch – Zweifarbige Schneckenhausbiene (Osmia bicolor)

Die zweifarbige Schneckenhausbiene (Osmia bicolor) – eine Wildbiene zieht in’s Schneckenhaus. Erfahrt mehr über das faszinierende Nestbauverhalten.

Gastbeitrag und Fotos von Ingrid Klopsch; Erst-Veröffentlichung am 19.01.2017 auf Facebook.

Zufallsfund: Zweifarbige Schneckenhausbiene

Im Mai letzten Jahres sah ich im Garten zufällig eine Wildbiene mit einem Halm durch die Gegend fliegen. Neugierig geworden folgte ich ihr und konnte so das faszinierende Nestbauverhalten der zweifarbigen Schneckenhaus-Mauerbiene (Osmia bicolor) beobachten.

Einzug im Schneckenhaus

Ingrid Klopsch - Schneckenhaus-Mauerbiene auf Purpurgeissklee

Ingrid Klopsch – Schneckenhaus-Mauerbiene auf Purpurgeissklee

So besiedelt die zweifarbige Schneckenhaus-Mauerbiene (Osmia bicolor) ein Schneckenhaus:

  1. Als erstes werden von der Schneckenhaus-Mauerbiene zerkaute Blattstückchen vermischt mit Speichel auf die Oberfläche des Schneckenhauses aufgebracht, bis es gesprenkelt aussieht. – Foto oben
  2. Dann wird das Schneckenhaus entsprechend gedreht, bis die Öffnung optimal zum Einfliegen liegt.
  3. Als nächstes werden Nektar und Pollen gesammelt – hier auf dem Purpurgeißklee. – Foto
  4. Nektar und Pollen werden in das Schneckenhaus gebracht und dann ein einziges Ei auf diesen Vorrat gelegt.
  5. Anschließend wird eine Trennwand eingebaut, kleine Steinchen gesammelt und damit das Häuschen aufgefüllt und zum Schluss die Eingangsmündung verschlossen.
  6. Als nächstes werden viele Holzstückchen und Halme in der Umgebung gesammelt und zum Schneckenhaus geflogen.
  7. Die Halme und Holzstückchen werden auf das Schneckenhaus aufgeschichtet, um es zu tarnen. – Foto unten

Das ist alles eine sehr mühevolle Arbeit und der Nestbau dauert insgesamt 2-3 Tage, so dass die Mauerbiene nur 5-8 Nester in ihrem Leben anlegen kann (nur bei schönem Wetter).

Wenn sie fertig ist, ist das Schneckenhaus vollständig verschwunden und gut versteckt. (In meinem Garten habe ich 4 solche Nistplätze entdeckt.)

Nisthilfe für Schneckenhaus-Biene?

Bei mir liegen überall im Garten leere Schnirkel-Schneckenhäuser herum. Sie hat sich dann diejenigen ausgesucht, die etwas geschützt an sonnigen und kiesigen Stellen lagen. Halme / Holzstöckchen liegen bei mir auch überall herum, so dass sie nicht weit fliegen musste, um die Schneckenhäuser zu tarnen.

Anm.: Die Schneckenhäuser sollten in der natürlichen Umgebung bleiben. Ein „Haufen“ von leeren Schneckenhäusern oder ein Schneckenhaus, eingebaut in einer Nisthilfe, werden eigentlich nicht angenommen.

— Ganz herzlichen Dank an Ingrid für den Text, die wunderschönen Bilder und die Erlaubnis, dies hier nochmals zu veröffentlichen. Die Fotos wurden für diese Seite bearbeitet / verkleinert. – Die Redaktion —

Ingrid Klopsch - Schneckenhaus ist getarnt

Ingrid Klopsch – Schneckenhaus ist getarnt

Zweifarbige Schneckenhausbiene – Wildbiene 2013

Die Zweifarbige Schneckenhausbiene wurde zur Wildbiene des Jahres 2013 gewählt. Hier könnt Ihr online daher noch eine Informationsbroschüre zur Wildbiene 2013 vom Wildbienen-Kataster mit Bildern und Hinweisen (z.B. um eine Verwechslung mit einer Gehörnten Mauerbiene, Osmia cornuta oder einer viel größeren Steinhummel (Bombus lapidarius) auszuschließen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.