Blumen für Balkon und Garten als Nahrung für Bienen, Hummeln und Co
Links

Links für einen ersten Einstieg in's Thema

Vom Tanzsport-Foto zum Blumen-Foto

Hier die kurze Geschichte, was ich gerne fotografiert habe … und wie ich schließlich über 500 Bienen-Blumen-Fotos hatte.

I. Kleine  Vorgeschichte

Eigentlich habe ich immer gern fotografiert, seit mein Patenonkel mir eine kleine „Pocket-Kamera“ geschenkt hat.

Eine teure Kamera ist auch nur ein Werkzeug. Du kannst aber schon mit einer einfachen Kamera lernen, gute und schöne Motive zu finden. Denn für gute Fotos musst Du Dein Auge schulen und anders sehen: Motiv, Farben, Kontraste, Vorder-/ Hintergrund, Perspektiven.

II. Sport-Fotos

Später fand ich Tanzsport-Fotos besonders wegen der Dynamik schön und habe mit einer PowerShot S2 im Bereich Segeln und Tanzsport gerne Fotos gemacht.

III. Blumen-Fotos

Dann kamen zahlreiche Blumenfotos, wegen schöner Farben, Experimenten mit Macro-Fotografie und der Möglichkeit Details zu entdecken, die mit bloßem Auge nicht – oder doch kaum – zu erkennen sind.

IV. Bienen & Blumen-Fotos

Schließlich flog am 06.07.2013 eine Biene durch ein solches Blumen-Foto. 

Ab da faszinierte mich besonders die Möglichkeit, das lebendig-dynamische der Bienen, Schmetterlinge und Libellen mit der Artenvielfalt und den Details der Pflanzen zu verbinden. Welche Bestäuber und Pflanzen „kooperieren“?

Nun haben sich weit über 500 „gute“ Fotos angesammelt, die den Grundstock für dieses Projekt „Bienen-Blumen.net“ bilden können. 

Doch tatkräftige Unterstützung von Profis (z. B. Imkern), Experten und anderen Freunden von Bienen- / Insekten, Blumen und Garten-Liebhabern wird nötig sein. Jeder soll mitmachen können.

V. Ausstattung

Der Liebe zu eher einfachen, kleinen Kameras bin ich dabei treu geblieben: Derzeit ist fast ausschließlich eine Hybrid-Kamera (Luix FZ150) mein ständiger Begleiter.

Mit diesem Foto (hier ein Ausschnitt) vom 06.07.2013 begann die Serie meiner Bienen- & Blumen-Fotos. Neben der Artenvielfalt finde ich die so mögliche Dynamik besonders attraktiv.

Schon in den „nur“ Blumen-Fotos gab es jede Menge an botanischer Vielfalt und kurriosen Details zu entdecken. Oftmals kann in einer Macro-Aufnahme entdeckt werden, was mit dem bloßen Auge bei der Motiv-Wahl noch nicht bzw. nicht vollständig erfaßt werden konnte. So wird das Sichten der Blumen-Fotos und das Bearbeiten der Bilder zu einer zweiten Entdeckungsreise.

Bei Bienen (einschl. Hummeln), Wespe und Schmetterlingen auf Blüten wird dies zu einer doppelten Entdeckungsreise: Fotos geben dann auch wieder, welche Tiere und Pflanzen mit oder gegeneinander leben. Artenvielfalt und das Leben (life) live.

Das Projekt und die Webseite „Bienen-Blumen.net“ lädt zu einer weiteren Entdeckungsreise in die Welt der Blumen und Insekten ein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.