Blumen für Balkon und Garten als Nahrung für Bienen, Hummeln und Co
Links

Links für einen ersten Einstieg in's Thema

Wespen als Nützlinge

Auch Wespen sind als fleischfressende Insekten von großer Bedeutung. Sie sind vor allem bei der Jagd auf kleine Fliegen und Stechmücken „Nützlinge“ im Naturgarten.

  • Der Einsatz der „chemischen Keule“ kann untebleiben, wenn schon Wespen die Pflanzen-Schädlinge bekämpfen. Eine Wespe kann bis zu ca. 40 Fliegen die Stunde erbeuten …
  • Schon gewußt? Von den weltweit ca. 6.000 Wespenarten gibt es nur 2 heimische Arten, die sich überhaupt für Kuchen interessieren. Und das auch nur in Ausnahmefällen…

Wespen in Nisthilfen

Wespen besiedeln auch die Nisthilfen für Wildbienen. So ist die „gemeine Goldwespe“ (auch Feuerwespe, lat. chrysis ignita) eine in Deutschland heimische und durchaus verbreitete Art. 

Goldwespe

Die Goldwespe

Die Goldwespe fliegt von April bis September. 

Aufgrund ihrer geringen Größe (angegeben werden z. B. auf insektenbox.de 4 bis 13mm), ist diese Wespenart trotz der auffällig schillernden Farben nicht immer leicht zu entdecken. 

Zuweilen wird eine Goldwespe auch bei flüchtigem Blick mit einer der sehr häufigen Fliege ( der „Neomyia cornicina„) verwechselt. Diese Fliegen sind meist auf dem Land aus Kuhställen bekannt und ca. 7-9 mm groß. Aber schon ein bisschen pummeliger, denn diese Fliegen haben eben keine „Wespen-Taillie“.

Angst vor Wespen?

Als staatenbildende Insekten verteidigen einige Wespenarten ihr Nest. Die Nähe von Wespen-Nestern sollte man also eher meiden. 

Allgemein gilt: Ruhe bewahren! Dann bleiben alle Beteiligten – Wespen und Menschen – in der Regel friedlich.

Mehr Info

Weitere Informationen sind vielfach erhältlich. So hier in Kiel über das 

Stadt Kiel - Faltblatt Wsepen, Bienen usw

Biene oder Wespe? – Schon gewußt?

Ob ein typisch gelb-braun gestreiftes Insekt eine Biene, Wespe oder gar eine Fliege ist, konnte ich auch lange nicht sicher sagen. Meine Annahme, Wespen lassen sich über die „Wespen-Taillie“ sicher bestimmen war jedenfalls nicht richtig…

  • Wespen sind die jagenden Fleischfresser unter den Hautflüglern; Bienen die „Vegetarier“.
  • Bienen (einschl. Hummeln) haben auch eine Wespen-Taillie – durch die Behaarung des Hinterkörpers ist die aber meist nicht sichtbar.
  • Es gibt eine Gruppe von kleinen Bienen („Vegetarier“), die Wespen so ähnlich sehen, dass diese „Wespenbienen“ genannt werden.

Online-Hilfe bei Wespen

Wer ein lästiges Wespennest in seiner Wohnung oder bei einem Kinderspielplatz findet, der kann sich z. B. online über folgende Adresse informieren und ggf. Hilfe bekommen:

Eine Vermutung

Wenn ich eine Vermutung anstellen müsste, ob Wespen oder die chemische Bekämpfung von Pflanzen-Schädlingen dem Menschen mehr schadet? … Ich würde wetten, die Wespen sind weit weniger gefährlich!
– se –